Landkreis Esslingen
HomeAbfallinfoAbfallartenAbfuhr

Restmüll

Abfälle, die in Haushalten anfallen und für die es keine Verwertungsmöglichkeit gibt, gehören zum Restmüll.


Das ist kein Restmüll
Nicht in die Mülltonne dürfen z. B. Verpackungen, Papier, Pappe, Kartonagen, Glasflaschen, Metalle, Biomüll, Erdaushub, Bauschutt und schadstoffhaltige Abfälle. Durch bewusstes Einkaufen können Sie Müll vermeiden und damit Ihren Geldbeutel schonen.

 

Restmüllbehälter
Restmüllbehälter sind in den Typen 40er, 60er, 80er, 120er und 240er (Volumen ca. 40, 60, 80, 120, 240 Liter) erhältlich.
Abfuhr wahlweise alle 2 oder alle 4 Wochen.

Restmüllcontainer
Container Typ 660er, 1100er, 2500er und 4500er (Volumen ca. 660, 1100, 2500, 4500 Liter)
Abfuhr wahlweise 2x wöchentlich, 1x wöchentlich, alle 2 oder alle 4 Wochen.

 

Wo bekommt man Restmüllbehälter?

Sobald Sie eine Restmülltonne beantragt haben (die Anmeldung zur Müllabfuhr kann nur durch den Grundstücks- oder Wohnungseigentümer, den Hausverwalter und bei Betrieben vom Inhaber/Geschäftsführer erfolgen) erhalten Sie einen Berechtigungsschein und können Behälter bis 240er kostenlos bei folgenden Einrichtungen abholen:

 

Lieferservice für Ihre Behälter

Mit unserem gebührenpflichtigem Lieferservice können Sie sich Ihren Behälter bis vor die Haustüre liefern lassen. Die aktuellen Gebühren finden Sie hier.

 

Gebrauchte Mülltonnen können auf allen eingezäunten Einrichtungen des Abfallwirtschaftsbetriebes kostenlos abgegeben werden.

 

Müllsäcke für den Spitzenbedarf

Extra Müllsäcke sind auf vielen Rathäusern, in vielen Filialen der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Entsorgungseinrichtungen und im Abfallwirtschaftsbetrieb erhältlich. Finden Sie hier Ihre Verkaufsstelle .

 

 
Faltblatt Abfallwirtschaft im Landkreis Esslingen
 

Biomüll

Ob Apfelbutzen, Salatblätter oder Kartoffelschalen: Bioabfälle sind für die Mülltonne viel zu schade, denn aus ihnen kann hochwertiger Kompost entstehen. Die Abfallwirtschaftssatzung des Landkreises Esslingen schreibt in Anlehnung an das Kreislaufwirtschaftsgesetz vor, dass Bioabfälle nicht in die Restmülltonne dürfen, sondern über die Biotonne eingesammelt werden. Das entlastet Ihre Restmülltonne und spart Müllgebühren.

 

Biotonne und Saisonbiotonne
Die Biotonne ist in den Größen 60er, 120er und 240er erhältlich. Die Leerung erfolgt alle 2 Wochen, in den Monaten Juni bis Ende September wöchentlich.

 

Für den Spitzenbedarf in der Wachstumsphase bietet der Abfallwirtschaftsbetrieb zusätzlich eine Saisonbiotonne zur halben Jahresgebühr an, die von Mai bis Oktober zusammen mit der Biotonne geleert wird. Damit kann Rasenschnitt, Laub, Heckenschnitt, Unkraut, Blumenstauden, Gartenabraum und sonstiger Bioabfall bequem im Holsystem entsorgt werden.

 

 
Mehr Informationen zur BiotonneFaltblatt Biomüll und Gartenabfälle herunterladen
 

Gelbe Tonne/Gelber Sack (Duales System Deutschland)

Für die Rückgabe von „Verkaufsverpackungen“  (Leichtstoffverpackungen  mit und ohne Grünem Punkt) aus Metall, Kunststoff und Verbundmaterial erhalten alle Haushalte Gelbe Säcke oder wahlweise die Gelbe Tonne.

 

Gelbe Tonnen werden vom Vertragspartner der Duales System Deutschland GmbH (DSD) in den Größen 120er, 240er und 1100er angeboten. Alternativ dazu gibt es Gelbe Säcke (ca. 70 Liter). Die Abholung bzw. Leerung erfolgt alle 2 Wochen durch den Vertragspartner der DSD.

 

Die Gelben Säcke werden einmal jährlich von der für die Abfuhr verantwortlichen Firma verteilt. Bei dieser Firma, auf den örtlichen Rathäusern, beim Landratsamt und vielen Recyclinghöfen können zusätzliche Gelbe Säcke abgeholt werden.
 

Vertragspartner der DSD im Landkreis Esslingen ist die Firma:

REMONDIS GmbH & Co. KG

Region Süd

Leintelstraße 5

73262 Reichenbach a.d.Fils
Tel.: 0800 1223255 (Anrufe aus dem Festnetz kostenlos)

Tel: 07153 984520

Fax: 07153 984525
E-Mail: dsd.reichenbach@remondis.de
www.remondis-sued.de

 
Mehr Informationen zum Gelben Sack
 

Sperrmüll

Sperrmüll ist Restmüll, der zu groß für die Restmülltonne ist wie z.B. Tische, Betten, Matratzen usw.. Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Esslingen bietet für Sperrmüll zwei verschiedene Entsorgungswege an: Abholung und Selbstanlieferung. So können Sie Ihren Sperrmüll bedarfsgerecht entsorgen.

 
Weitere Informationen zum Sperrmüll
 

Kühlgeräte und Haushaltsgroßgeräte

Als Privathaushalt oder Kleingewerbe (bis 240l-Behälter) können Sie ausgediente Kühlschränke, Gefriertruhen und Haushaltsgroßgeräte wie Waschmaschinen, Spülmaschinen, Wäschetrockner und Elektroherde auf Abruf abholen und umweltgerecht entsorgen lassen. Die Gebühr für die Abholung beträgt 20.- Euro pro Gerät. Die Abholung erfolgt innerhalb von 2 Wochen nach Eingang des Auftrags. Ihr Abfuhrunternehmen teilt Ihnen den Abholtermin mit. Am Abfuhrtag sind die Geräte spätestens um 7 Uhr bereitzustellen. 

 

Express-Abholung: Wer es besonders eilig hat, kann gegen Gebühr von 20.- Euro eine Express-Abholung bestellen. Die Geräte werden dann spätestens 3 Arbeitstage nach Eingang der Anmeldung abgeholt.

 

Abholung online bestellen

 

Abholung per Bestellkarte bestellen

In Ihrem Müllkalender befindet sich eine Bestellkarte für die Abholung von Kühl- und Haushaltsgroßgeräten. Für die Bezahlung müssen Wertmarken für jedes Gerät gekauft werden. Die Marken sind zweiteilig. Ein Teil wird auf die Bestellkarte geklebt - der andere auf das Kühl- bzw. Haushaltsgroßgerät.

Zusätzlich kann für 20,00 Euro eine Expressmarke pro Abfuhr erworben werden.

Achtung! Wichtig bei der Expressabfuhr ist die Mitteilung einer E-Mail-Adresse und/oder Telefonnummer, um zu gewährleisten, dass das Abfuhrunternehmen den Termin rechtzeitig mitteilen kann.

 

Verkaufsstellen für Wertmarken für Kühl- und Großgeräte und Expressmarken 

 

Selbstanlieferung 

Privatleute und Gewerbebetriebe können haushaltsübliche Kühlgeräte und Haushaltsgroßgeräte in haushaltsüblicher Art und Menge bei den Sammelstellen für Elektro-/Elektronikgeräte kostenlos abgeben.

Haushaltsgroßgeräte wie Waschmaschinen, Herde, Spülmaschinen nicht jedoch Kühl- und Gefriergeräte können außerdem bei Recyclinghöfen mit Metallschrottcontainern abgegeben werden.

 

Papier, Pappe und Kartonagen (PPK)

Altpapier ist ein wertvoller Rohstoff! Beim Recycling werden Energie, Chemikalien, Wasser und Holz eingespart. Dadurch wird die Umwelt im Vergleich zur Papier-Neuproduktion wesentlich entlastet.


Papiertonnen (Blaue Tonnen) zur Erfassung von Pappe, Papier und Kartonagen werden in den Größen Typ 120er, 240er und 1100er angeboten (nicht flächendeckend). Die Leerung erfolgt alle 4 Wochen .

In einigen Kommunen führen Vereine regelmäßige Straßensammlungen durch und holen Altpapier und Kartonagen direkt am Grundstück ab.
 

Ansonsten können Sie Altpapier, Pappe und Kartonagen im gesamten Landkreis Esslingen zu den Recyclinghöfen bringen.

 

Pappe und Kartonagen sollten sauber sein. Bitte entfernen Sie Klebebänder, Aufkleber oder Tragegriffe. Druckfarben stören nicht. Getränkekartons gehören in den Gelben Sack / die Gelbe Tonne!

 

 

Zusatzinformationen zu Papier, Pappe und Kartonagen (PPK-Fraktion)

Hierzu zählen

  • Kartonagen und Wellpappe
  • Zeitungen, Illustrierte, Kataloge, Prospekte
  • Notizblöcke, Computerpapier
  • Taschenbücher
  • Reißwolfpapier (separat verpackt in transparentem Plastiksack)

 

Nicht angenommen werden:

  • Durchschreibesätze, Thermopapier, Blaupapier
  • Aktenordner
  • Gebundene Bücher
  • Tapetenreste
  • nasse Kartonagen (Schimmelgefahr)
  • Hygienepapiere
  • Transport- und Umverpackungen von Gewerbebetrieben

 

Anlieferungen sind nur bis zu einer Menge von 0,5 m3 pro Woche gestattet!