Landkreis Esslingen
HomeServicePresse
 

11-2017 Frostschutz für die Biotonne

 

Mit Zeitungspapier und Eierkartons lässt sich ein Festfrieren des Biomülls in der Tonne verhindern.

Der erste Nachtfrost zeigt es – der Winter steht vor der Tür. Dann kann es passieren, dass durch die Kälte der feuchte Biomüll in der Tonne festfriert. Bei der Leerung bleibt er dann in der Tonne hängen und lässt sich nur schwer oder gar nicht lösen.

Das lässt sich vermeiden, indem der Biomüll schon vor dem Wintereinbruch möglichst trocken gehalten wird. Vor dem Befüllen der Biotonne kann man deren Boden mit Knüllpapier oder Eierkartons auslegen. Wenn zusätzlich die Bioabfälle in Papier eingewickelt werden, wird es auch bei klirrender Kälte kaum Probleme mit der Leerung der Tonne geben. So bleibt die Biotonne immer schön sauber. Bitte nur gut saugfähiges Papier, z.B. alte Zeitungen,  verwenden; kein Hochglanzpapier.

Wer seine Biotonne in Garage oder Schuppen unterstellt und sie erst kurz vor 7 Uhr am Morgen des Abfuhrtages herausholt, kann auch dadurch einem Festfrieren des Biomülls vorbeugen.

Weitere Informationen: Kundenberatung des Abfallwirtschafts-betriebs, Info-Telefon 0800 9312526 (Anrufe aus dem Festnetz kostenlos; Mobilfunkpreise können abweichen); www.awb-es.de.

 

 
Pressemitteilung herunterladen
Zurück