Landkreis Esslingen
HomeAbfallinfoAbfallartenSelbstanlieferungBaustellenabfälle
 

Baustellenabfälle

 

Das Kreislaufwirtschaftsgesetz schreibt vor, dass Abfälle, die auf Baustellen anfallen, getrennt zu sammeln und zu entsorgen sind. Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Esslingen  bietet für viele Abfälle aus dem Baubereich geeignete und preiswerte Entsorgungswege an.

 
Flyer Baustellenabfälle herunterladen
 
 
 

Bodenaushub

Unbelasteter Bodenaushub von bisher unbebauten und nicht gewerblich genutzten Standorten

Soll Bodenaushub von Baumaßnahmen auf den Deponien des Landkreises entsorgt werden, muss rechtzeitig vor der ersten Anlieferung eine ausgefüllte Anlieferungserklärung beim Abfallwirtschaftsbetrieb vorgelegt werden. Die erste Anlieferung kann erst nach Freigabe durch den Abfallwirtschaftsbetrieb erfolgen.

Formblätter für die grundlegende Charakterisierung/Erklärung der Untersuchungstelle

sowie ein Beiblatt zur Verwertungsprüfung finden Sie auf der Seite der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz LUBW .

 

Entsorgungseinrichtungen für unbelasteten Bodenaushub

Mit Schadstoffen belasteter Bodenaushub

Abfälle von ehemals gewerblich genutzten Grundstücken oder Gebäuden sind vor der Entsorgung auf mögliche Schadstoffbelastungen zu untersuchen und einem Entsorgungsweg zuzuordnen.

 

Auskünfte hierzu erhalten Sie unter Telefon 0711-3902-41251

 

Wichtig

Die durchwurzelte, oberste Bodenschicht – der Mutterboden – darf nicht auf einer Deponie entsorgt werden. Mutterboden muss wieder als solcher verwendet werden (§ 202 BauGB).

 

Tipp
Bodenaushub kann oft im Rahmen der Bau-, Bodenschutz- und naturschutzrechtlichen Bestimmungen zur Grundstücksgestaltung eingesetzt werden. Grünschnittkompost oder Kirchheimer Qualitätskompost verbessern die Qualität Ihres Gartenbodens.

 
Info-Faltblatt „Baustellenabfälle"Anlieferungserklärung für Bodenaushub
 

Bauschutt (mineralisch)

Abbruchmaterial (Bauschutt) von Gebäuden 

(Ablagerung nach Deponieklassen [DK]: 0 bis 2)

Aus Abbruchabfällen sind alle nicht rein mineralischen Bestandteile wie z.B. Holz- oder Kunststoffanteile möglichst schon bei den einzelnen Rückbauschritten auszusortieren und einer getrennten Verwertung/Entsorgung zuzuführen. Ist die Trennung vor Ort einmal nicht möglich, kann dies in gewerblich betriebenen Sortieranlagen erfolgen.

 

Einstufung Deponieklasse 0 (DK 0)

Rein mineralischer Bauschutt ohne jegliche Putz, Gips- und Porenbetonanteile und ohne Fremdstoffe (Kabel, Tapete, Holz, Stroh, usw.) kann in größeren Mengen auf den nachfolgend genannten Deponien des Landkreises entsorgt werden. Für die Anlieferung ist eine Anlieferungserklärung erforderlich. Die erste Anlieferung kann erst nach Freigabe durch den Abfallwirtschaftsbetrieb erfolgen.

 

Bei Mengen über 2 m³ je Anfallstelle ist eine Beprobung mit Analyse des Abfalls erforderlich.das Material nach Anhang 3 DepV zu beproben.

 

Entsorgungseinrichtungen DK 0

Für Kleinmengen bis 0,5 m³ stehen an diesen Entsorgungseinrichtungen Container bereit:

Einstufung zu Deponieklasse 1 (DK 1)

Mineralischer Bauschutt mit Feinanteil Putz an Stein und Fliesen und ohne Fremdstoffe (Kabel, Tapete, Holz, Stroh, usw.) kann in Mengen bis max. 1 m³ auf den nachfolgend genannten Einrichtungen angeliefert werden und muss dort in Container eingefüllt werden.

 

Entsorgungseinrichtungen DK 1

Einstufung zu Deponieklasse 2 (DK 2)

Mineralischer Bauschutt bestehend aus Putz, Kalk, Gipskartonplatten, Porenstein, Gipsplatten und ohne Fremdstoffe (Kabel, Tapete, Holz, Stroh, Verpackungen, usw.) kann in Mengen bis max. 1 m³ auf den nachfolgend genannten Einrichtungen angeliefert werden und muss dort in Container eingefüllt werden.

 

Entsorgungseinrichtungen DK 2

 
Anlieferungserklärung für Bauschutt
 

Unsortierte Baustellen-Mischabfälle

Können die an der Baustelle anfallenden Abfälle nicht ausreichend getrennt werden, müssen diese bei einer Sortieranlage für Baustellenmischabfälle angeliefert werden. Zum Beispiel bei:

 

WEAG GmbH & Co. KG

Küferstraße 25,

73257 Köngen
Telefon: 07024 983890

E-Mail: info@weag.de

www.weag.de

 

 

Private Unternehmen für Erde- und Bauschuttrecycling

Private Unternehmen für Erde- und Bauschuttrecycling

 

E. Bayer Baustoffwerke GmbH + Co. KG

73730 Esslingen; Telefon: 0711 939290-0;
E-Mail: kontakt@eb-bayer.de; www.eb-bayer.de

 

Heinrich Feeß GmbH & Co. KG

73230 Kirchheim/Teck; Telefon: 07021 98598;

E-Mail: info@feess.de; www.feess.de

 

FWA FISCHER Weilheim Abbruch GmbH & Co. KG

73235 Weilheim a. d. Teck; Telefon 07023 953-390;

E-Mail: info@fwa-fischer.de;

www.fwa-fischer.de

 

Rohstoff Center Nürtingen GmbH & Co. KG

72622 Nürtingen, Telefon: 07022 39770;
E-Mail: melanie.zittlau@rcn-nuertingen.de;

www.rcn-nuertingen.de

 

Gebrüder Wacker GmbH

70794 Filderstadt; Telefon: 07158 90 03-0

E-Mail: info@wacker-filderstadt.de ;

www.wacker-filderstadt.de